Deutscher Gewerkschaftsbund

12.05.2014
Podiumsdiskussion am 30.04.2014

"Ein starkes Parlament für ein soziales Europa"

 

"Im Europaparlament geht es nur um krumme Bananen und gerade Gurken" -  diese und weitere Mythen wurden in der gemeinsamen Diskussionsveranstaltung des DGB-Kreisverbandes Oberhavel, der IG Metall Verwaltungsstelle Potsdam/ Oranienburg, der Friedrich-Ebert-Stiftung (Vertretung in Polen) und der Otto Brenner Stiftung am 30. April 2014 in Hennigsdorf entkräftet.

Gewerkschafter aus dem Kreis Oberhavel und  aus Kralupy (Tschechien) diskutierten mit den Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl Susanne Melior (SPD), Christian Ehler (CDU) und Helmut Scholz (Linke) über sozial- und wirtschaftspolitische Themen in der Europäischen Union. Insbesondere die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit den USA  sorgten bei manch einem Gewerkschafter für Missbilligung, weil hierbei Konzerninteressen vor Arbeitnehmerrechten und Umweltstandars gestellt werden. Der DGB fordert vielmehr die EU und die USA dazu auf, das geplante transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen zu nutzen, um für einen besseren Schutz von Arbeitnehmerrechten zur sorgen.

Des Weiteren kämpft der DGB mit seinen Mitgliedsgewerkschaften für:

  • Gute Arbeit, faire Mobilität und soziale Sicherheit in Europa
  • Zukunftsinvestitionen in ein wirtschaftlich starkes und sozial gerechtes Europa
  • Demokratische Reformen, mehr Teilhabe und starke Grundrechte in Europa

Ein starkes Parlament braucht jede Stimme - es braucht Deine Stimme für ein soziales, gerechtes und demokratisches Europa!

Deshalb: Am 25. Mai wählen gehen!

 


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten