Deutscher Gewerkschaftsbund

Pressemitteilungen

Es wurden keine Suchergebnisse gefunden.

Nach oben
22.06.2017
Per­so­nal­not in Ber­lin und Bran­den­bur­g: Be­schäf­tig­te im öf­fent­li­chen Dienst müs­sen Per­so­nal­not­stand ab­fan­gen
ver.di/Daniel Schwen
Fehlendes Personal im öffentlichen Dienst hat gravierende Auswirkungen auf Bürgerinnen und Bürger: An Standesämtern bilden sich Warteschlangen, Unterricht fällt aus, Eltern müssen aufs Elterngeld warten, die Eintreffzeiten der Feuerwehr bei Notrufen haben sich verlängert. Darauf weist der DGB Berlin-Brandenburg zum Tag des öffentlichen Dienstes am 23. Juni hin.
Zur Pressemeldung

14.06.2017
Lau­sitz­stra­te­gie: DGB stärkt Lan­des­re­gie­run­gen Sach­sen und Bran­den­burg bei Ruf nach Bun­des­mit­teln den Rücken
Colourbox.de
Der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützt die Lausitz-Strategie der Landesregierungen Brandenburgs und Sachsens. Die Strategie stellt den Erhalt und die Schaffung hochwertiger Industriearbeitsplätze, den Ausbau der Infrastruktur und eine höhere Förderung des Bundes für den Strukturwandel in den Vordergrund.
Zur Pressemeldung

23.05.2017
Gemeinsame Kabinettssitzung von Berlin und Brandenburg
DGB for­dert Wirt­schafts­po­li­tik für gu­te Ar­beit und Ein­kom­men
DGB/Francesco Mou/123RF.com
Zur gemeinsamen Kabinettssitzung der Länder Berlin und Brandenburg ruft der DGB Berlin-Brandenburg die beiden Länder auf, gemeinsamen für die Interessen der arbeitenden Menschen in der Region zu arbeiten. "Dazu gehört eine Wirtschaftspolitik, die gute Arbeit und die Verbesserung der immer noch unterdurchschnittlichen Einkommen in Berlin und Brandenburg schafft", sagt die DGB-Bezirksvorsitzende Doro Zinke.
Zur Pressemeldung

08.05.2017
DGB Berlin-Brandenburg legt Rentenreport vor:
Al­ter­s­ar­mut in der Re­gi­on droht wei­ter­hin / DGB for­dert Sta­bi­li­sie­rung des Ren­ten­ni­veaus
DGB
Der DGB Berlin-Brandenburg hat zum dritten Mal seinen Rentenreport vorgelegt und darin eine fortbestehende Gefahr von Altersarmut in der Region festgestellt. Die durchschnittlichen Renten der Neurentner in Berlin und Brandenburg sinken inflationsbereinigt, der Anteil der Grundsicherungsempfänger steigt.
Zur Pressemeldung

01.05.2017
Tag der Ar­beit in Ber­lin und Bran­den­bur­g: 30.000 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer bei DGB-Ver­an­stal­tun­gen für so­zia­le Ge­rech­tig­keit
Wilfried Winzer
Unter dem Motto „Wir sind viele, wir sind eins!“ sind am Tag der Arbeit 30.000 Menschen in Berlin und Brandenburg für soziale Gerechtigkeit auf die Straße gegangen. Bei der größten Kundgebung in Berlin stellte die DGB-Bezirksvorsitzende Doro Zinke vor 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Solidarität und gesellschaftlichen Zusammenhalt ins Zentrum: „Bei aller Verschiedenheit, die wir mitbringen, sind wir einig im Einsatz für ein gutes Leben, Humanität und Toleranz.“
Zur Pressemeldung

26.04.2017
"Wir sind viele, wir sind eins!"
Ver­an­stal­tun­gen des DGB zum 1. Mai – Do­ro Zin­ke und El­ke Han­nack spre­chen in Ber­lin
DGB
Soziale Gerechtigkeit ist das Thema des 1. Mai 2017 unter dem Motto „Wir sind viele, wir sind eins!“. Bei der Hauptkundgebung des DGB Berlin-Brandenburg in Berlin sprechen die stellvertretende DGB-Bundesvorsitzende Elke Hannack, die DGB-Bezirksvorsitzende Doro Zinke und die aus der Türkei geflohene Gewerkschafterin Sakine Esen Yilmaz. Der stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende Christian Hoßbach spricht in Cottbus.
Zur Pressemeldung

Jede Unterschrift zählt!

Rentenkampagne

Wir empfehlen

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT