Deutscher Gewerkschaftsbund

03.04.2017

Solidarność-Kollegen zu Besuch in der DGB-Region

Traditioneller Austausch der Gewerkschaften

von Detlef Almagro-Velazquez, Gewerkschaftssekretär / Projektkverantwortlicher

Zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch trafen sich Betriebsgewerkschafter der Firma NEAPCO in Praszka (Polen) und Betriebsräte der Firma ALU-DRUCKGUSS in Brieselang während eines Programmes der polnischen Kollegen vom 29.-31. März 2017 in Westbrandenburg.

DE-PL-Austausch

Bild © DGB/DAlmagro

Organisiert wurde dieser Austausch von den Regionen Mark Brandenburg des DGB und Opole der Solidarność.


Beide Firmen, aus denen die deutschen und polnischen Gewerkschafter kommen, sind im Bereich Automotive bzw. Autozulieferung tätig. Zu deren Hauptaufgaben als betriebliche Interessenvertretungen stand und steht die Arbeitsplatzsicherung vor Ort. Denn: Nach mehreren Eigentümerwechseln nach 1989 - verbunden mit stetigen Arbeitsplatzverlusten - steht das Werk in Praszka mit ca. 1.000 Beschäftigten gegenwärtig auf soliden Füßen. Die Sicherung des Standortes konnte aber nur mit massiver gewerkschaftlicher Gegenwehr erreicht werden.

 

DE-PL-Austausch

Bild © DGB/DAlmagro

Alu-druckguss nahm 1991 in Brieselang, Landkreis Havelland, den Betrieb auf. Gegenwärtig sind dort 285 Beschäftigte tätig. Seit 2001 ist alu-druckguss auch in Nova Sol (Polen) aktiv. Trotz voller Auftragsbücher sind aus Sicht des Betriebsrates die Arbeitsplätze in Brieselang jedoch nicht gesichert.

Der Fachkräftemangel wird als ein Argument ins Feld geführt. Das liegt zum einen an der schlechten Bezahlung von im Durchschnitt nur in Höhe des gesetzlichen Mindestlohns trotz Schichtarbeit. Und zum anderen an den schwierigen Arbeitsbedingungen der Beschäftigten. Unter diesen Bedingungen ist qualifiziertes Personal lang- und mittelfristig nicht an den Betrieb zu binden.

Ein anderer Nachteil für den Standort Brieselang sei der Platzmangel. Auf dem gegenwärtigen Gelände könne der Betrieb nicht expandieren. Daher gäbe es Planungen, das Werk im polnischen Nova Sol auszubauen.

 

DE-PL-Austausch

Bild © DGB/DAlmagro

Von Seiten des Betriebsrates gibt es seit einiger Zeit Bemühungen, mit den Beschäftigten in Nowa Sol in Kontakt zu kommen. Die polnischen Kollegen aus Praszka wollen nun bei diesem Vorhaben die deutschen Kolleginnen und Kollegen unterstützen.

Der Gegenbesuch in der Region Opole ist für die 2. Jahreshälfte geplant.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
In der Nacht fiel Startschuss zu Betriebsratswahlen
Mitten in der Nacht am 28.02.2018 machten sich viele KollegInnen der Stadt- und Kreisverbände auf den Weg zu Bahnhöfen in Westbrandenburg, um unter großem Einsatz mit der Verteilung von Flyern den Startschuss für die Betriebsratswahlen zu geben. Trotz klirrender Kälte und Temperaturen von bis zu Minus 15 Grad wurden tausende Pendler mit den Informationen erreicht. weiterlesen …
Artikel
ver.di und DGB für Betriebsrat bei LIDL Digital
KollegInnen des DGB-Kreisverbandes Oberhavel haben sich am 20.Februar vor dem Gelände von LIDL Digital an einer Aktion von ver.di Potsdam-Nordwestbrandenburg beteiligt, um Informationen zur Betriebsratswahl zu verteilen und mit Beschäftigten ins Gespräch zum Thema Mitbestimmung in ihrem Unternehmen zu kommen. weiterlesen …
Link
Am 4.7. in Potsdam alles zu ElterngeldPlus: Wie funktioniert's?
Am 04. Juli veranstaltet das DGB-Projekt "Vereinbarkeit" mit dem ver.di-Bezirk Potsdam-Nordwestbrandenburg und dem Frauenrat des Landes Brandenburg einen Workshop in Potsdam zum Thema ElterngeldPlus. So wird über die Regelungen informiert und wie sie genutzt werden. Gemeinsam wird diskutiert, wie Eltern in Betrieb und Verwaltung gut unterstützt werden können. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten