Deutscher Gewerkschaftsbund

14.03.2018

Internationaler Frauentag in Westbrandenburg: Zukunft gestalten

von NANCY FAUPEL, DGB Westbrandenburg, Ansprechpartnerin für Frauen- und Gleichstellungspolitik

 

In diesem Jahr wird der 100.Jahrestag der Einführung des passiven und aktiven Wahlrechts auch für Frauen begangen. Doch für Gute Arbeit und gerechte Löhne kämpfen die Frauen auch heute noch. "DIE ARBEIT DER ZUKUNFT AKTIV GESTALTEN" war das Motto, unter dem  viele Veranstaltungen zum Frauentag in der DGB-Region Westbrandenburg stattfanden.

FRAUEN VERDIENEN WIRTSCHAFTLICHE UNABHÄNGIGKEIT!

107 Jahre Frauentag

Bild © DGB Westbrandenburg

Im März 1911 wurde in Deutschland erstmalig der Internationale Frauentag begangen. Weltweit nutzen Frauen seither alljährlich diesen Tag, um in der Öffentlichkeit daran zu erinnern, was sie bisher erreicht und erkämpft haben.
Voraussetzung für wirtschaftliche Unabhängigkeit ist gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit, Gute Arbeit und gleiche Aufstiegschancen, selbstbestimmte Arbeitszeiten in allen Lebensphasen, Vereinbarkeit für Familie und Beruf sowie faire Besteuerung von Frauen und Männern.
Dafür gilt es, sich weiter einzusetzen!

FRAUEN VERDIENEN GLEICHE RECHTE!

100 Jahre Frauenwahlrecht

Bild © DGB Westbrandenburg

Für Frauen von heute ist es ein selbstverständliches Recht, wählen zu dürfen. Vor nur 100 Jahren sah dies ganz anders aus. Frauen mussten sich dieses heute so selbstverständliche Recht hart erkämpfen. Die Gleichheit aller Staatsbürger bei der Ausübung ihres Wahlrechts war bis 1918 nicht gegeben. Frauen und ihren Stimmen ist nicht nur das Wahlrecht, sondern beispielsweise auch die Gleichberechtigung in der Verfassung (Grundgesetz) sowie das Recht, auch ohne Einwilligung des Ehemannes arbeiten zu dürfen, zu verdanken... Aber auch 100 Jahre später bleibt noch viel für die Gleichstellung zu erkämpfen.

FRAUEN VERDIENEN MITBESTIMMUNG!

98 Jahre Betriebsverfassungsgesetz

Bild © DGB Westbrandenburg

Betriebsrätinnen und Betriebsräte entscheiden mit im Betrieb - zum Nutzen der Belegschaft. Ab 5 Beschäftigten im Betrieb wird eine Interessenvertretung gewählt. Mit der Wahl nehmen sie Einfluß auf die Arbeitsbedingungen gegenüber dem Arbeitgeber. Und das in der Regel sehr erfolgreich: In Betrieben mit Betriebsrat werden höhere Löhne und Gehälter bezahlt, mehr Auszubildende eingestellt, und die Arbeitsplätze sind sicherer. In mitbestimmten Betrieben sind die Beschäftigten motivierter und flexibler. Die Produktivität liegt um 23% höher, sie stärken den wirtschaftlichen Erfolg. Investitionen in Fort- und Weiterbildung stärkt die Innovationskraft.


 

DAS WAREN DIE FRAUENTAGSVERANSTALTUNGEN IN WESTBRANDENBURG (ÜBERSICHT)

 

  • LANDESHAUPTSTADT POTSDAM (P)

    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 10:00 Uhr | Potsdam Altstadt

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag in der Potsdamer Fußgängerzone 'Brandenburger Straße' durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB Potsdam. Mit dabei waren auch DGB-Regionsgeschäftsführer Frank Techen und Nancy Faupel, zuständige Kollegin für Frauen- und Gleichstellung in der DGB-Region Westbrandenburg.


    SAMSTAG, 10.März 2018 | 10:30 Uhr | Potsdam Hafen Lange Brücke

    Brunch-Schifffahrt als Danksagung an Betriebsrätinnen und Gewerkschafterinnen für deren herausragendes ehrenamtliches Engagement. Havel- und Seenrundfahrt mit Podiumsdiskussion zum Thema "Die Arbeit der Zukunft aktiv gestalten".
    WEITERE INFOS MIT BILDERN: HIER

    Mit dabei waren u.a.

    • Sonja Staack (Stellvertretende Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg),
    • Susanne Feldkötter (Geschäftsführerin ver.di-Bezirk Potsdam-Nordwestbrandenburg)
    • Carmen Bahlo (Betriebsratsvorsitzende ZF Getriebe Brandenburg GmbH)
    • Doro Zinke (DGB-Bundesvorstand Abt. Internationales und langjährige DGB-Chefin Berlin-Brandenburg)
    • Martina Traudt (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Potsdam)
    • Ina Muehß (SPD-Landtagsabgeordnete und u.a. zuständig für Arbeitsmarkt und Gleichstellung)
    • Und viele verdienstvolle Kolleginnen, Betriebs- und Personalrätinnen aus der Region
  • STADT BRANDENBURG AN DER HAVEL (BRB)

    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 10:00 Uhr | Brandenburg Neustädtischer Markt

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag an Brandenburgerinnen auf dem zentralen Platz in Havelstadt durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB-Stadtverbandes Brandenburg. Mit dabei waren u.a. auch die DGB-Stadtverbandsvorsitzende Monika Beutel sowie Jörg Podzuweit, Verkehrspolitischer Koordinator des DGB-Bezirkes Berlin-Brandenburg.

  • LANDKREIS OSTPRIGNITZ-RUPPIN (OPR)

    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 10:00 Uhr | Neuruppin

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag in der Innenstadt von Neuruppin durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB-Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin. Mit dabei war u.a. auch die DGB-Kreisverbandsvorsitzende Christin Böldicke.

  • LANDKREIS OBERHAVEL (OHV)

    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 05:30 Uhr | Hennigsdorf

    Verteilaktion von Flyern zum Internationalen Frauentag am Bahnhof Hennigsdorf durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB-Kreisverbandes Oberhavel. Mit dabei waren u.a. auch Detlef Krebs, Vorstandsmitglied des DGB Oberhavel und stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Stahlwerk Hennigsdorf.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 05:30 Uhr | Kreisstadt Oranienburg

    Verteilaktion von Flyern zum Internationalen Frauentag am Bahnhof Oranienburg durch Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Oberhavel. Mit dabei war u.a. auch Hans-Joachim Schumann, DGB-Kreisverbandsvorsitzender in Oberhavel.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 13:00 Uhr | Zehdenick

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag vor dem Betrieb Zehdenick Innovative Metall- und Kunststofftechnik GmbH in Zehdenick durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB-Kreisverbandes Oberhavel. Mit dabei u.a. auch Hans-Joachim Schumann, DGB-Kreisverbandsvorsitzender in Oberhavel.

  • LANDKREIS HAVELLAND (HVL)

    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 13:00 Uhr | Brieselang

    Verteilaktion von Flyern zum Internationalen Frauentag im Gewerbegebiet Brieselang (Amazon, Zalando) durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB-Kreisverbandes Havelland. Mit dabei u.a. auch DGB-Kreisverbandsvorsitzender Wolfgang Günther.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 18:00 Uhr | Falkensee

    Satirische Lesung mit Robert Niemann „Männer, Frauen, Worte.“
    im Kulturhaus „Johannes R. Becher“, Havelländer Weg 67, 14612 Falkensee
    Wer einfach nur die alten Klischees über Männer und Frauen hören möchte, der ist bei Robert Niemann falsch. „Alte Klischees sind nicht meine Sache“, meint der Eulenspiegel-, taz- und Titanic-Autor. „Bei mir gibt es neue Klischees!“
    Die Veranstaltung ist eine Kooperation des DGB-Kreisverbandes Havelland mit dem Förderverein Johannes R. Becher e. V.

  • LANDKREIS POTSDAM-MITTELMARK (PM)

    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 05:30 Uhr | Bad Belzig

    Verteilaktion von Flyern zum Internationalen Frauentag am Bahnhof der Kreisstadt Bad Belzig durch Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 07:30 Uhr | Brück

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag vor dem Betrieb der Paul Hartmann AG in Brück durch Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 10:30 Uhr | Bad Belzig

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag vor der Stadtverwaltung in Bad Belzig durch Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 11:00 Uhr | Bad Belzig

    Verteilaktion von Rosen und Flyern zum Internationalen Frauentag vor der Kreisverwaltung in Bad Belzig durch Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark.


    DONNERSTAG, 8.März 2018 | 12:00 Uhr | Bad Belzig

    Ausstellung „Frauenarbeit – Frauenrecht – Frauenalltag“
    in der Kreisverwaltung des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Papendorfer Weg 1, 14806 Bad Belzig

    Ein Brandenburger Zeitzeugenprojekt der IG Metall Potsdam/Oranienburg mit der DGB-JBS Flecken-Zechlin, begleitet durch den Initiator DGB-Kreisverband Potsdam-Mittelmark.

    Interviews mit Frauen aus verschiedenen Generationen sind die Grundlage dieser Ausstellung. Es sind erzählte Erfahrungen aus sechzig Jahren Arbeit und Leben in Brandenburg, die unter sieben Themen zusammengefasst sind: Arbeit, Gleichberechtigung, Kollektiv, Familie, Haushaltstag, Gewerkschaft und der Frauentag am 8.März.


    Die Ausstellungseröffnung fand statt u.a. mit

    • Beteiligte Zeitzeuginnen
    • Wolfgang Blasig (Landrat Potsdam-Mittelmark)
    • Dr. Martina Panke (Projektleiterin der Ausstellung Zeitzeugenprojekt, DGB-Jugendbildungsstätte Flecken-Zechlin)
    • Theresa Pauli (Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte des Landkreises Potsdam-Mittelmark)
    • Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark
    • Detlef Almagro-Velázquez ( Projektbegleitender Sekretär, DGB-Region Westbrandenburg)

    FREITAG, 9.März 2018 | 20:00 Uhr | Niemegk

    Kabarett „Ein Herz und eine Seele – Die Bombe“
    im Kulturhaus Niemegk, Großstraße 19, 14823 Niemegk
    Eine Gastaufführung der Uckermärkischen Bühnen Schwedt/Oder.
    Die Veranstaltung war eine Kooperation des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark und des Kulturhauses Niemegk.

     


    MITTWOCH, 14.März 2018 | 17:00 Uhr | Werder (Havel)

    Diskussionsveranstaltung zum Zeitzeugenprojekt Wanderausstellung „Frauenarbeit – Frauenrecht – Frauenalltag“
    im Begegnungszentrum „Treffpunkt“, Plantagenplatz 11, 14542 Werder (Havel)
    Ein Brandenburger Zeitzeugenprojekt der IG Metall Potsdam/Oranienburg mit der DGB-JBS Flecken-Zechlin, begleitet durch den Initiator DGB-Kreisverband Potsdam-Mittelmark.

    Interviews mit Frauen aus verschiedenen Generationen sind die Grundlage dieser Ausstellung. Es sind erzählte Erfahrungen aus sechzig Jahren Arbeit und Leben in Brandenburg, die unter sieben Themen zusammengefasst sind: Arbeit, Gleichberechtigung, Kollektiv, Familie, Haushaltstag, Gewerkschaft und der Frauentag am 8.März.
    Es wurden einzelne Projektergebnisse vorgestellt, mit Gästen diskutiert - auf Basis von Wiedererkennen, mit Ergänzungen, aber auch mit Widerspruch.

    Die Kolleginnen und Kollegen des DGB Potsdam-Mittelmark und das Projektteam freuten sich über den Austausch mit den Blickwinkeln verschiedener Generationen - und bei all dem Diskussionswürdigem blieb der humorvolle Umgang mit Geschichte und Gegenwart nicht auf der Strecke.

    Diskussion fand statt u.a. mit

    • Dr. Martina Panke (Projektleiterin der Ausstellung Zeitzeugenprojekt, DGB-Jugendbildungsstätte Flecken-Zechlin)
    • Karin Sötje (Projektmitarbeiterin, DGB-Jugendbildungsstätte Flecken-Zechlin)
    • Frank Techen (Regionsgeschäftsführer, DGB Westbrandenburg)
    • Kolleginnen und Kollegen des DGB-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark
    • Detlef Almagro-Velázquez (Projektbegleitender Sekretär, DGB-Region Westbrandenburg)

Nach oben

DGB-Frauen

100 Jah­re Frau­en­wahl­recht
DGB
Die Frauen im DGB feiern das Frauenwahlrecht, das 1918 dank der proletarischen Frauenbewegung eingeführt wurde. Dass es hundert Jahre später noch immer viel zu tun gibt, merken wir Gewerkschaftsfrauen tagtäglich. Deswegen bleiben wir dran. Deswegen geben wir nicht auf!
weiterlesen …

EG­B-Re­so­lu­ti­on ge­gen se­xua­li­sier­te Ge­walt
Logo ETUC
ETUC
Eine Resolution „Gender-Based Violence at Work and at Home – A Trade Union Issue“ des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) gibt konkrete Empfehlungen für europäische und nationale Gesetzgebung sowie für gewerkschaftliche und sozialpartnerschaftliche Aktivitäten.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten