Deutscher Gewerkschaftsbund

08.04.2018
POTSDAM-BABELSBERG

DGB-Delegation zeigt Solidarität beim Heimspiel des SV Babelsberg

Aktiv gegen Rechts - Für Respekt und Solidarität

von Frank Techen, DGB-Regionsgeschäftsführer

Eine kleine Delegation des DGB war beim Heimspiel des Potsdamer Fußballvereins SV Babelsberg 03 (SVB03) gegen Energie Cottbus am 8.April 2018 (28.Spieltag der Regionalliga Nordost) im Karl-Liebknecht-Stadion, um die Initiative NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN des SV Babelsberg 03, die inzwischen bundesweite Beachtung findet, zu unterstützen.

Das Spiel stand unter der Schirmherrrschaft des Bündnisses POTSDAM BEKENNT FARBE, dem auch der DGB und der SV Babelsberg 03 angehören.

Den Kollegen Daniel Wucherpfennig vom Geschäftsführenden Bezirksvorstand des DGB Berlin-Brandenburg, Frank Techen, Geschäftsführer der DGB-Region Westbrandenburg und Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Potsdam sowie dem Regionsgeschäftsführer aus Ostbrandenburg, Sebastian Walter, war es wichtig, Solidarität mit den Babelsbergern und ihrer Kampagne zu zeigen und die Initiative im Namen aller acht DGB-Gewerkschaften zu unterstützen. Dies geschah auch sichtbar an der großen UnterstützerInnen-Wand, die links und rechts des riesigen Kampagne-Logos an der Tribüne für die Gästefans, die an diesem Spieltag auf Grund des Sportgerichtsurteils frei blieb, angebracht wurde.

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Banner RESPEKT UND SOLIDARITÄT (gürn) des DGB Potsdam Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Banner AKTIV GEGEN RECHTS (blau) des DGB Berlin-Brandenburg Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Kampagne-Banner NAZIS RAUS DEN STADIEN des SV Babelsberg 03, die nach rassistischen und antisemitischen Randalen aus dem Gästeblock vor einem Jahr ins Leben gerufen wurde Bild © DGB Westbrandenburg

ver.di unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Berlin-Brandenburg ist ebenfalls mit ihren regionalen Bezirken auf der Wand als Unterstützerin vertreten. (rechtes) Bild © DGB Westbrandenburg

Die Kampagne wurde ins Leben gerufen, nachdem es vor etwa einem Jahr beim Ligaspiel beider Mannschaften in Potsdam-Babelsberg zu massiven rechtsextremen und antisemitischen Ausschreitungen aus dem Gästeblock heraus kam. Medienberichte zum Thema hier.
Inzwischen hat diese Initiative auch in vielen Bundesligastadien breite, öffentliche Solidarität und viele MitmacherInnen gefunden.

Weitere Informationen hier.

DGB unterstützt Babelsberg 03

Bild © SV Babelsberg 03

 

WEITERE EINDRÜCKE VOM SPIELNACHMITTAG IN POTSDAM-BABELSBERG

 

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg


Nach oben

GEWERKSCHAFTEN AKTIV GEGEN RASSISMUS UND RECHTSEXTREMISMUS

DGB Berlin-Brandenburg unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

DGB Berlin-Brandenburg unterstützt NAZIS RAUS AUS DEN STADIEN

Bild © DGB Westbrandenburg

POTSDAM BEKENNT FARBE

Der DGB ist Mitglied im Bündnis POTSDAM BEKENNT FARBE , das sich seit mehr als 15 Jahren für eine tolerante und weltoffene Stadt einsetzt, in der Rassismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit keinen Platz haben. Bild © POTSDAM BEKENNT FARBE

Themenverwandte Beiträge

Artikel
DGB bei Gedenken für die Opfer des NS-Terrors
In Potsdam gedachten viele Menschen am 27.Januar 2018 auf dem nach dem Antifaschisten Willi Frohwein benannten Platz der Opfer des NS-Terrors. DGB-Regionsgeschäftsführer Techen legte im Namen der Gewerkschaften Blumen nieder. "Erinnerung, Mahnung und Kampf für Demokratie ist Verpflichtung für die Gewerkschaften". weiterlesen …
Link
Stadt Nauen lädt zum Toleranzfest - DGB dabei!
Das inzwischen traditionelle TOLERANZFEST der Stadt Nauen wird am 20.April zum 7.mal veranstaltet. Der DGB-Kreisverband Havelland beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand und Aktionen zum Mitmachen. Kolleginnen und Kollegen der Gewerkschaften sind aufgerufen, das Fest zu unterstützen: FÜR EIN FRIEDLICHES UND BUNTES NAUEN! zur Webseite …
Artikel
Viele Gäste folgten DGB-Einladung zu Dokfilm und Diskussion
Am 21.Februar 2018 luden der DGB Westbrandenburg und der KV Oberhavel ins FreiLand Potsdam zu einen Abend mit dem Dokfilm REISE IN DEN HERBST und Diskussion mit Filmemacher Martin Keßler. Viele Gäste kamen und diskutierten mit dem Regisseur, der sich auf die Suche nach Antworten auf die Ursachen des Vertrauensverlustes in etablierte Parteien begab weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten